LANGFRISTIGE HYPOTHEK

Langfristige Zinssicherheit

Eine Festzinshypothek ist ein Immobiliendarlehen, bei dem das Kreditinstitut als Darlehensgeber die Zinskondition über einen festgelegten Zeitraum vertraglich garantiert. Aktuelle Zinsschwankungen am Kapitalmarkt werden nicht weitergegeben. Die Festzinshypothek ist das Markenzeichen der Hypothekenbanken, wird aber inzwischen auch von Sparkassen, Geschäftsbanken und zahlreichen Versicherungsgesellschaften vergeben. Durch die verabredete, gleichmäßige Belastung ist der Finanzierungsverlauf für Darlehensgeber und Darlehensnehmer über einen längeren Zeitraum gut planbar. Für sicherheitsbewusste Darlehensnehmer, die demnächst steigende Kreditzinsen erwarten, ist eine Festzinshypothek deshalb sinnvoll.  Auch die ausleihende Bank sichert sich gerne ihre guten Kunden langfristig ohne wiederholten Aufwand.

Die Bankangebote für eine Zinsfestschreibung laufen meistens über Zeiträume von 5, 10 oder 15 Jahren, selten auch länger. Ein Nachteil der Langfristigkeit ist allerdings, dass der Darlehensnehmer während der Vertragslaufzeit nicht an fallenden Zinsen partizipieren oder das Darlehen vorzeitig ablösen kann. Es besteht jedoch bei Zins-Festschreibungen von mehr als zehn Jahren nach Ablauf von 10 Jahren zu jeder Zeit ein einseitiges Sonderkündigungsrecht zugunsten des Darlehensnehmers.

Für Interessenten stellen wir gerne einen Kontakt zu einer unabhängigen Finanzierungsplattform her. Die Kollegen dort führen mit Ihnen ein Analyse- und Beratungsgespräch und ein aktuelles Zinsvergleichsprogramm zwischen über 100 Kreditinstituten gewährleistet dann eine optimale Finanzierungsbesorgung.

Wenn sie hierüber eine qualitative Beratung wünschen => Kontaktformular